Liebe Besucherinnen und Besucher,

herzlich willkommen auf der Webseite der Ortsgemeinde Weiler bei Bingen.

Weiler ist mit knapp 2800 Einwohnern eine Gemeinde, die eine ganz besondere Lage aufweist, wie es unser Slogan schon ausdrückt, an „Nahe“ und „am Rhein“. Beide Flüsse stehen für die Lebensart der Weilerer, stetig pulsierend oder auch mal mitreißend. Unsere Wohnlagen sind attraktiv und werden durch eine gute Infrastruktur bereichert. Das alles erleben sie in einem reichen Freizeitangebot in unseren lebendigen Vereinen und Verbänden, daneben in einem kleinen aber feinen Angebot an Handel und Gewerbe. Wir können durch den Binger Wald und ein Naturerlebnisbad vor unserer Haustür einen hohen Freizeit- und Naherholungswert bieten. Die Gemeinde zählt zum UNESCO-Welterbe Mittelrheintal.

Diese Website soll allen Besucherinnen und Besuchern weitere Informationen und Interessantes über unsere Ortsgemeinde vermitteln, aber auch unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger beim Leben in der Gemeinde begleiten.

Unsere Ortsgemeinde gehört zum Landkreis Mainz-Bingen und ist Teil der Verbandsgemeinde Rhein-Nahe, durch die umfangreiche Verwaltungsaufgaben der Ortsgemeinden wahrgenommen werden. Besuchen Sie deshalb für Ihre Fragen und Anliegen auch die Internetseite der VG Rhein-Nahe

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Surfen auf unserer Homepage und freue mich auf persönliche Kontakte und Gespräche mit Ihnen.

Ihr
Adam J. Schmitt
Ortsbürgermeister

Open-Air-Premiere bei Musik, edlen Tropfen und hochkarätigem Tennis

Zum 10. Mal findet am kommenden Wochenende der Tennis-Cup of Wine statt, eine Veranstaltung mit der der ausrichtenden TCW Geschichte schreibt. Dieses bundesweite gelistete Spitzentennis Damen-Turnier führt seit Beginn deutsche Spitzensportlerinnen nach Weiler, in den letzten Jahren namhafte Tennisprofis auch aus der europäischen Nachbarschaft....

mehr lesen

Dicker Zuschuss für Generalsanierung der Friedhofskapelle

Seit 55 Jahren steht die Friedhofskapelle und ist wegen unterlassenen Erhaltungsmaßnahmen längst in die Jahre gekommen. Sie weist im Sockelbereich rundum starke Durchfeuchtungen auf, in Teilen fehlt die nötige Isolierung. Selbst Regenwasser hat Teile des Baus durchfeuchtet, sodass Innen- und Außenputz abfallen. Die Glasbaustein-Westfassade ist in...

mehr lesen

56.000 € Zuschuss für Mauer im Rathaushof

Das war eine nicht geplante und gleich doppelte Überraschung: Zum einen wurde die Standfestigkeit der Stützmauer im Rathaushof durch starken Wassereintrageinsturzgefährdet. Da diese Mauer über kein Fundament verfügt, musste ein Teilstück bereits vor 8 Jahren erneuert werden. Die anhaltenden Regenfälle im letzten Jahr haben einen weiteren Teil so...

mehr lesen